Claus Meilinger

Bereichsleiter Vertrieb/Marketing

Können Sie uns kurz Ihren Werdegang beschreiben?

Ich begann meinen beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann. Danach erhielt ich ein Stipendium für ein einjähriges, vom amerikanischen Kongress und dem Deutschen Bundestag ins Leben gerufenes Austauschprogramm. Im Rahmen dieses Programms verbrachte ich 3 Monate in einem College in Oklahoma. Nach meiner Rückkehr aus den USA legte ich mein Abitur ab, studierte Betriebswirtschaft an der Universität und schloss mein Studium mit einem MBA ab. Im Anschluss daran arbeitete ich 10 Jahre lang in zwei unterschiedlichen Milchbetrieben, zunächst als Exportmanager und danach als Exportdirektor.

Im Jahr 2005 übernahm ich eine Stelle als Sales Manager bei SGD Kipfenberg. In dieser Funktion war ich in erster Linie für den Vertrieb von Produkten aus unserem lokalen Werk auf dem deutschen und österreichischen Markt verantwortlich. Zwei Jahre später wurde ich zusätzlich KAM für Bayer, Novartis und Baxter.

Seit 2012 bin ich Vertriebs- und Supply Chain Direktor für das Werk Kipfenberg sowie Mitglied des Direktionskomitees von SGD Kipfenberg.

Können Sie Ihre Rolle etwas näher beschreiben?

Als Vertriebsdirektor für Deutschland, Österreich und der Schweiz, arbeite ich mit einem sechsköpfigen Verkaufs- und Marketingteam zusammen. Wir bedienen rund 120 Kunden und erwirtschaften einen Umsatz von ca. 52 Mio. €. Gemeinsam mit Herrn Bernd Schulda, dem CEO von Kipfenberg, der bis 2012 meine aktuelle Funktion innehatte, betreue ich persönlich 8 KA-Kunden von SGD Pharma. Fünf davon zählen zu meinem eigenen Portfolio, und drei unterstehen der Verantwortung von Bernd. Zwei weitere KA-Kunden werden von meinem Team betreut. Gemeinsam mit Frau Ruth Hase kümmere ich mich um die örtlichen Marketingtätigkeiten.

Mein Supply Chain Team besteht aus 14 Personen, die in drei verschiedenen Bereichen (Produktionsplanung, Lagerwirtschaft und Versand) tätig sind. Da ich sowohl für den Verkauf als auch für die Supply Chain verantwortlich bin, habe ich bei SGD eine einzigartige Funktion. Ich arbeite gerne in beiden Bereichen, doch ich muss zugeben, dass in meinem bisherigen Karriereverlauf der Schwerpunkt immer im Vertrieb lag.  

Gibt es Leistungen, auf die Sie besonders stolz sind, seit sie bei SGD Pharma arbeiten?

Wenn ich mir die positiven Ergebnisse ansehe, die wir bisher alle gemeinsam erreicht haben, dann fällt es mir schwer, eines davon hervorzuheben und an erste Stelle zu setzen. Insgesamt gesehen habe ich es nie bereut, Teil des Teams von SGD Pharma geworden zu sein.

Gibt es etwas in ihrem Arbeitsumfeld, das Sie besonders schätzen und dass Sie uns mitteilen möchten?

Ich arbeite sehr gerne mit meinen Teams und allen anderen Kollegen von SGD Pharma zusammen. Unsere Zusammenarbeit zeichnet sich durch einen hohen Teamgeist aus, den ich so aus keinem meiner früheren Unternehmen kenne. Wenn wir alle Erfolge betrachten, die wir in den letzten Jahrzehnten erreicht haben, spielt dabei das Knowhow unserer Mittarbeiter in allen Bereichen eine große Rolle.  

Wir haben nicht nur gute Beziehungen innerhalb des Unternehmens, sondern wir halten darüber hinaus auch einen engen Kontakt zu unseren Kunden. Somit ist es nicht erstaunlich, dass wir bei den jährlichen Bewertungen durch unsere Kunden regelmäßig Top-Ergebnisse erzielen. Ich bin sehr stolz darauf, ein so erfolgreiches Team zu leiten.